Die Insel La Réunion und ihre Wale im Rampenlicht eines neuen Dokumentarfilms von ARTE

Am 8. Mai 2020 strahlt ARTE die Originalproduktion "Wenn Wale uns den Weg weisen" des französischen Regisseurs Rémy Tézier aus

Titelbild c: Arte

Am Freitag, den 8. Mai 2020, strahlt ARTE um 18:30 Uhr den Dokumentarfilm “Wenn Wale uns den Weg weisen” des Filmemachers Rémy Tézier, produziert von Tec Tec Production, aus – das Versprechen einer Versöhnung zwischen Mensch und Tier.

Meeresökosysteme auf der ganzen Welt sind in Gefahr. So waren auf La Réunion die Buckelwale und Schildkröten lange Zeit fast komplett aus der Unterwasserwelt verschwunden. In den letzten Jahren sind diese faszinierenden Lebewesen jedoch zurückgekehrt und haben ihre Quartiere in den Gewässern der Insel wieder bezogen. Im Juli 2019 hielten sich rund hundert Buckelwale in der Nähe der Westküste von La Réunion auf, um sich dort zu paaren und ihren Nachwuchs zur Welt zu bringen. Dieses außergewöhnliche Naturspektakel ist zu einem jährlichen Ereignis geworden und wird jedes Mal mit Freude und Spannung erwartet.

c: ARTE

In seinem Dokumentarfilm, gesprochen von Cécile de France, einer Schauspielerin, die sich für den Schutz der Umwelt einsetzt, wollte der französische Regisseur diese lang erwartete Rückkehr festhalten und dabei La Réunion als Vorbild nehmen. Lokale Initiativen verbunden mit klaren internationalen politischen Entscheidungen haben es der Natur dort (endlich) wieder ermöglicht ihre Rechte zurückzuerlangen. Darunter fallen viele in den neunziger Jahren umgesetzte Schutzmaßnahmen, die Einstellung der Wilderei als auch das 1982 unterzeichnete internationale Moratorium für den Walfang.

Seit einigen Jahren bevölkern die Buckelwale und Meeresschildkröten nun wieder die Gewässer rund um die Insel La Réunion. Warum sind sie zurückgekehrt, nachdem sie dort lange Zeit verschwunden waren? Naturforscher, Fotografen und Wissenschaftler, die sich dem Schutz der Tiere verschrieben haben, kommentieren diese Hoffnungsgeschichte für die Biodiversität unseres Planeten.

Rémy Tézier ist ein anerkannter französischer Regisseur und konnte bereits mit mehreren im Fernsehen ausgestrahlten Dokumentarfilmen und Filmreihen wie “Adventure & Discovery” oder “The Forgotten Islands” glänzen. Der Naturliebhaber erhielt zahlreiche internationale Auszeichnungen für seine Werke.
Sein Wissen über die Fauna und den Meeresboden, die er seit 30 Jahren studiert, kombiniert mit modernster Ausrüstung ermöglichten es Rémy Tézier und seinem Team, bedeutende Momente im Leben von Walen und Schildkröten zu filmen. Um ihr Verhalten und die Gründe für ihre Rückkehr besser zu verstehen, folgt der Film “Wenn Wale uns den Weg weisen” der Wanderung eines Jungwals von seiner Geburt vor La Réunion bis in die Antarktis sowie einer Grünen Meeresschildkröte, die zur Eiablage wieder zu der Insel zurückkehrt, an deren Stränden sie einst geschlüpft war.

43 Minuten lang erzählt dieser fesselnde Dokumentarfilm eine Geschichte, die Menschen und diese unglaublichen Meerestiere vereint. Eine wahre Ode an die Natur und ihre Artenvielfalt, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Inselfläche: 2.512 km2
Zeitzone: GMT+4; mit +2h im Sommer und +3h im Winter eine leichte Zeitverschiebung zu Deutschland
Südsommer: November bis April, Ø 30°C Südwinter: Mai bis Oktober, Ø 23°C
Während des Südwinters ist es möglich Buckelwale zu beobachten.
42% der gesamten Inselfläche sind von der UNESCO als Weltnaturerbe eingeschrieben.
Der Piton des Neiges ist mit 3.069 Metern der höchte Gipfel des Indischen Ozeans.
Der Vulkan Piton de la Fournaise ist einer der aktivsten Vulkane der Welt: bereits 2 Ausbrüche im Jahr 2020 (Februar und April)

Zum Teaser auf ARTE geht es hier.

 

 

Judith Duschl