Malta startet Tourismusoffensive ab Juni 2021

Malta plant, ab Juni wieder Touristen willkommen zu heißen

Wrack Karwela, Gozo c: UnterWasserWelt

Öffnung ab Juni geplant – Maltesische Regierung und Air Malta begrüßen digitalen Grünen Pass – Impffortschritt massiv – Malta EU-weit an der Spitze – 20 Millionen Euro-Paket für Neustart – 18 Fluglinien binden Malta ab Sommer wieder an

Malta plant, ab Juni wieder Touristen willkommen zu heißen, und legt dafür ein Finanzpaket für den Tourismussektor im Wert von rund 20 Millionen Euro auf. Der neue Tourismusminister Clayton Bartolo skizzierte gestern in einer Pressekonferenz Maltas Recovery-Plan für den Sektor, der einer der wichtigsten Wirtschaftszweige des Inselstaates ist. Der Plan sieht vor, dass geimpfte Touristen mit einem digitalen Grünen Pass als Impfnachweis Malta ungehindert besuchen können. Nicht geimpfte Touristen können dann wie bisher einen negativen PCR-Test zur Einreise vorlegen.

Neustart-Paket für den Tourismus von 20 Millionen Euro

Der Tourismus ist für den Inselstaat im Mittelmeer einer der wichtigsten Wirtschaftszweige. Dementsprechend unterstützt die maltesische Regierung dessen Neustart mit einem umfassenden Maßnahmenpaket im Gesamtwert von 20 Millionen Euro. Dies soll den Tourismus noch vor den Sommermonaten wieder auf den Weg bringen. Es umfasst Programme für Sport- und Tauchtourismus, für EFL-Sprachschulen, für Sehenswürdigkeiten, Langzeittourismus und MICE sowie Unterstützung für Reiseveranstalter. Außerdem ist ein Reservefonds für Veranstaltungen und Festivals im Gespräch, über die sich das Tourismusministerium mit den Gesundheitsbehörden abstimmt.

Malta Spitzenreiter unter europäischen Impfquoten

Malta hat mit seiner erfolgreichen Impfkampagne eine der höchsten Impfquoten gegen COVID-19 in Europa: Bereits über 25 Prozent der Bevölkerung haben bereits ihre erste Impfdosis erhalten und schon rund 52.000 Einwohner oder rund 10,36 Prozent genießen den vollen Impfschutz dank zügiger zweiter Impfung.* „Wir haben ein sehr robustes nationales Gesundheitssystem, wir sind effizient und wir haben keinen ruhenden Bestand an Impfdosen, der nicht genutzt wird“, erklärt hierzu der maltesische Gesundheitsminister Chris Fearne im Interview mit CNN. Das maltesische Vorgehen macht begründete Hoffnung auf eine baldige Öffnung und Sommerurlaub im Inselstaat im Mittelmeer.

18 Airlines für ideale Anbindung

Achtzehn Fluggesellschaften fliegen in diesem Sommer Malta an. Aus Deutschland sind dies Air Malta, Lufthansa und Ryanair. Damit erreichen die Fluganbindungen wieder ungefähr 70 Prozent des Niveaus von 2019 und somit des Jahres vor Corona. „Während der globale Tourismus zusammenbrach, hat Malta mehr denn je daran gearbeitet, dass die Vernetzung eine Priorität bleibt“, sagte Tourismusminister Clayton Bartolo. So äußert sich außer ihm auch der Vorstandsvorsitzende der Fluggesellschaft, David G. Curmi, positiv zum digitalen Grünen Pass: „Air Malta begrüßt den Vorschlag der EU-Kommission des digitalen grünen Nachweises. Das Zertifikat bietet verschiedene Vorteile, da Reisende, die geimpft sind, von eventuell geltenden Reisebeschränkungen befreit werden können, und trägt unserer Überzeugung Rechnung, dass Impfungen nicht zwingend erforderlich sein sollten, um zu reisen.“ Er fügt außerdem hinzu: „Europa braucht einen klaren Weg aus dieser Pandemie, die der Reiseindustrie so viel Leid zugefügt hat, insbesondere für Staaten wie Malta, die stark vom Tourismus abhängig sind. Wir brauchen gemeinsame Lösungen, effektive und sichere Maßnahmen für alle Reisenden und internationale Verfahren, die vollständig koordiniert und aufeinander abgestimmt sind.“

 

https://malta.reise/kategorie/tauchen-malta

 

Antje Janes-Linnerth