Französisch Polynesien: Ihr Buckelwale – Meetingpoint von Juli bis November

Buckelwale - Sichtungen bei The Brando

Ihr Anblick ist wahrlich beeindruckend und sie kehren jährlich zum Tetiaroa-Atoll zurück: die Buckelwale. Zwischen den Monaten Juli und November kehren die Meeressäuger zurück zu ihrem zweiten Zuhause und sind ein Highlight für die Gäste von The Brando, dem exklusiven Luxusresort in Französisch-Polynesien.

BuckelwaleBuckelwale reisen jedes Jahr im Schnitt 12.000 Kilometer zwischen ihrem Fütterungsgebiet, dem Antarktischen Ozean, und ihrem Balz- und Fortpflanzungsgebiet, den tropischen Gewässern des Pazifiks. Zu letzterem zählt auch Französisch-Polynesien. So eignet sich The Brando besonders gut für Wal-Beobachtungen. Durch das klare Wasser können die Säugetiere auch aus weiterer Entfernung erkannt werden. Abenteuerlustige können sich auch näher an die Riesen des Meeres heranwagen.

Auf Anfrage können die Wal-Beobachtung gebucht werden. Mit einem Guide und einem professionellen Taucher starten Gäste direkt von dem Atoll los, um die Meeressäuger zu finden. Mit etwas Glück können Urlauber unvergessliche Aufnahmen der Buckelwale machen. The Brando arbeitet dabei eng mit der Organisation „Te Mana O Te Moana“ (übersetzt „die Kraft des Meeres“) zusammen, die gleichzeitig den Gästen mehr über die Lebensweise der Buckelwale erzählt und über den Schutz dergleichen aufklärt. Te Mana O Te Moana setzt sich für den Erhalt des polynesischen Unterwasserlebens ein und kooperiert mit der Tetiaroa-Society, welche sich um den Erhalt der Flora und Fauna des gleichnamigen Atolls kümmert und direkt neben dem Luxusresort befindet.

Hier können Sie erste Eindrücke anhand eines Videos erhalten, dass von einem Gast von The Brando und dem Resort eigenen Divemaster gefilmt wurde

The Brando und das Tetiaroa-Atoll

The Brando ist ein exklusives Luxusresort auf Französisch-Polynesiens atemberaubend schönem Tetiaroa-Privatatoll, das aus einem Dutzend kleiner Inseln besteht, die eine funkelnde Lagune nördlich von Tahiti umgeben. Die Tetiaroa Society, gelegen auf einer Nachbarinsel von The Brando, beherbergt bis zu 20 Wissenschaftler gleichzeitig. Die Non-Profit-Organisation setzt sich für die Erhaltung der Flora und Fauna auf dem Atoll ein, betreibt extensive Forschung und klärt Touristen über das Leben des Atolls und dessen Nachhaltigkeit auf. The Brando bekam seinen Namen durch Marlon Brando, der 1961 das Atoll bei den Dreharbeiten zur „Meuterei auf der Bounty“ kennen und lieben lernte. Auch heute finden sich auf der Insel noch viele von Marlon Brandos Ideen, etwa das „Sea Water Air Conditioning“, bei der mit wenig Energieaufwand kühles Wasser durch ein Rohrsystem geleitet wird und so die Raumtemperatur anpasst.

http://www.thebrando.com/

http://www.tetiaroasociety.org/

 

Nicolas Krüger