Rollei Outdoor – Rollei Blitzgerät HS Freeze 6

Engagierte Unterwasserfotografen arbeiten mit ihren Models auch gerne außerhalb des Wassers, am Ufer, Strand oder am Pool. Jetzt hat Rollei mit dem HS Freeze 6 ein besonders leistungsstarkes, mobiles Blitzgerät vorgestellt. Am Beispiel der Outdoorfotografie von Harald Kröher können Sie sich inspirieren lassen.

Vorbereitung im Morgengrauen

Es ist noch sehr früh am Morgen, als Harald Kröher und sein weibliches Fotomodel einen kleinen Steinbruch im Murgtal im Schwarzwald erreichen. Der Tau liegt noch auf den Blättern im angrenzenden Wald und die Sonne steigt erst ganz langsam über die Baumwipfel gen Himmel.
Die Sonne, also das natürliche Licht, möchte Harald Kröher heute als „Blitzkopf“ einsetzen – das Model soll dadurch eine Spitze bekommen (das Licht trifft dabei meist von hinten oder seitlich auf den Kopf des Models und lässt diesen dadurch plastischer im Bild erscheinen). Die Bildwirkung, die er damit erzielen möchte, ist eine nahtlose Integration des Models in die Natur.
Dieses Ziel verfolgt er bei allen Fotoshootings mit einem Model in der Natur: „Es ist mir wichtig, dass das Model in das jeweilige Setting integriert wird – darin aber nicht verschwindet. Durch die gezielte Arbeit mit verschiedenen Lichtquellen kann ich diesen Effekt erzielen und eine Verschmelzung erreichen, in der das Model aber dennoch als Hauptaspekt des Bildes hervortritt.“

Sonne und Blitz – das perfekte Zusammenspiel

Deshalb ist die Sonne nicht das einzige Hilfsmittel, dessen sich Kröher heute bedient. In seinem Gepäck hat er den akkubetriebenen Studioblitz HS Freeze 6 von Rollei und eine längliche Softbox. Die große Besonderheit am HS Freeze 6 sei seine hohe Leistungsfähigkeit – gepaart mit seiner Kompaktheit, sagt Kröher: „Ich habe lange mit tragbaren Blitzstationen gearbeitet, die teilweise acht Kilo oder mehr gewogen haben – der Freeze wiegt lediglich knapp drei Kilo und kommt in einer handlichen Tragetasche. Zudem hat er 500 Blitzauslösungen bei voller Leistung – und das ist schon etwas Besonderes.“
Des Weiteren schätzt er die Robustheit des Blitzes und die Mobilität, die man mit dessen Einsatz gewinnt: „Dadurch, dass ich den Blitz entweder per Funksender oder App auslösen kann, erleichtert er die Arbeit ungemein. Und es ist auch kein Problem, wenn man den Blitz bei etwas widrigen Bedingungen aufstellt, weil er durch das Aluminiumgehäuse vor Spritzwasser, Sand und Staub geschützt ist“.

Szenerie und Model im Einklang

Während Kröher sein mobiles Fotostudio um das Setting am Steinbruch herum aufbaut, entkleidet sich das Model und bringt sich – nur noch mit einem wallenden schneeweißen Tuch um die Hüften geschlungen – auf den Steinen in Position. Die Szenerie ist so gewählt, dass das weiße Tuch auch die Beine des Models überdeckt und sanft über die darunterliegenden Steine hinabgleitet.
Geblitzt wird vom Fotografen aus gesehen von rechts – die Sonne gibt dem Model die gewünschte Spitze und der HS Freeze 6 ist auf HSS (High Speed Sync) eingestellt. „Das Licht sollte so wirken, dass das weiße Tuch zum Leuchten kommt, nicht überblitzt und der Hintergrund abgedunkelt wird. Das konnten wir mit der HSS Funktion des Freeze am besten erreichen, weil damit extrem kurze Belichtungszeiten von bis zu 1/19000s möglich sind“, erklärt Kröher, „und wir konnten dadurch auch offenblendig arbeiten.“

Das fertige Bild – Ziel erreicht

Das Bildergebnis dokumentiert dieses Vorhaben eindrucksvoll. Beim Betrachten hat man das Gefühl, dass das Tuch das Model mit der Umgebung verbindet – und dennoch bleibt das Model im Fokus des Bildes, obwohl sie in gewisser Weise mit ihrer Umgebung verschmilzt. Durch den Einsatz des Blitzes und die Einstrahlung der Sonne erzeugt die dadurch hergestellte Lichtstimmung eine zusätzliche Verbindung von Mensch und Natur.
Lediglich zwei Stunden sind vergangen – vom Arrangieren des Bildmotivs bis zum fertigen Bild – und Harald Kröher ist zufrieden: „Ich denke wir haben ein Bildergebnis erzielt, das sich absolut sehen lassen kann. Und die Mobilität, Flexibilität und Kompaktheit des Freeze erleichtern die Arbeit wirklich ungemein.“ Anstatt acht Kilo oder sogar mehr, muss Harald Kröher nun lediglich knapp drei Kilo zurück zum Auto tragen.

Rollei HS Freeze 6

Professioneller Studioblitz mit Akku –
Ideal für Ihr Outdoor Shooting
Nutzung im Studio und im Außeneinsatz
Akkubetriebener Profi Blitz für hohe Mobilität –
keine Kabel für die Stromversorgung nötig
Geschützt vor Spritzwasser*, Sand* und Staub*
Geringe Blitzladezeit – unter 2 Sekunden bei extrem
hoher Blitzleistung mit bis zu 600 Wattsekunden (Ws)
TTL Modus und manueller Blitzbetrieb
High Speed Sync bis zu 1/8000 Sekunde
Freeze Modus bis zu 1/19000 Sekunde
Synchronisation auf den 1. und 2. Verschluss
Steuerung über Funksender, Funksender mit
App-Unterstützung (App kostenlos zum Download)
Leicht zu transportieren dank mitgelieferter Tasche
Bowens-Anschluss für hohe Kompatibilität mit Zubehör

Technische Daten

Blitzleistung 600 Ws
Leistungsregelung 9 Blendenstufen (in 0,1F oder 1,0F Schritten)
Leitzahl 80 (bei ISO 100, 2 Meter und Reflektor 55 Grad)
Einstelllicht 20 W LED
Blitzladezeit Ca. 1,9 Sekunden
Abbrennzeit Normal: 1/800s – 1/8000s | Freeze: 1/800s – 1/19000s
Blitzauslösungen Bis zu 500 (mit vollgeladenem Akku)
Farbtemperatur 5500 ± 150K (Normal Modus) | 5500 ± 800K (Freeze Modus)
IPX3* Spritzwasser-, Sand- und Staubschutz
Blitzbetrieb TTL, M (manuell), Easy Cap, Verzögerung (Delay)
Blitzmodi Normal | High Speed Sync | Freeze
Kanäle | Gruppen 0 – 15 | A, B, C, D, E, F
Funkreichweite Bis zu 300 Metern (eingebauter Funkempfänger)
Infrarot-Sensor Integriert (IR-Slave-Funktion)
Schnittstellen Sync-Buchse (3,5 mm) | USB (für Software Updates)
Display Multifunktions-LCD (7,2 cm / 2,8“)
Stromversorgung Austauschbarer und wiederaufladbarer Lithium-Ionen Akku (14,8V/6Ah)
Maße / Gewicht 32,5 x 12 x 22,5 cm | 3,022 kg / 2,422 kg (mit /ohne Akku)
Lieferumfang Studioblitz inkl. Blitzröhre, Schutzglas und Abdeckung, Akku,
Ladekabel, Sync Kabel, Tasche, Bedienungsanleitung
Preis € 999,-

www.rollei.de

Stefan Schaumeier