M/Y Sea Friend im Roten Meer mit ENOS®

Ab Oktober 2018 bietet das erfolgreiche Safarischiff seinen Gästen mehr Sicherheit

M/Y Sea Friend
Jetzt mit ENOS® an Bord

Die M/Y SEA FRIEND hat viele Freunde. Kein Wunder, denn das Safarischiff wurde erst im Frühjahr 2018 komplett renoviert und neu gestaltet. Nun ist sie fast 40 Meter lang, 8 Meter breit und hat 12 geräumige, stilvolle Kabinen, die alle mit Bad, WC und individuell einstellbarer Klimaanlage ausgestattet sind.

Gespeist wird in einem Salon mit großen Panoramafenstern, die einen tollen Blick nach draußen gewähren. Die Sonnen- und Schattendecks, auf denen gemütliche Sessel und Sitzsäcke zum Chillen einladen, wurden verlängert, wie auch die Taucherplattform, von der zwei Schlauchboote die Gäste zu den weltberühmten Riffen im Roten Meer fahren.

Tauchen im Mittelpunkt

Bequem ist nicht nur das gesamte Ambiente der M/Y SEA FRIEND sondern auch das Tauchen, das Wichtigste an Bord. Die Gäste haben die Wahl zwischen 12 und 15 Liter DTG, auf Wunsch auch mit Nitrox befüllt. Nun kommt im Herbst ein weiteres wichtiges Teil an Bord hinzu: das ENOS®-System.

Sicherheit im Fokus: ENOS® onboard

Das elektronische Notruf- und Ortungssystem ist seit Jahren führend in Sachen „schnelle Taucherrettung“ und längst schon ein Buchungskriterium für Taucher. Auf der „Inter-Dive“ in Friedrichshafen werden die Eigner der M/Y SEA FRIEND ihr System in Empfang nehmen und es wenige Tage später auf dem Liveaboard in Hamata, Ägypten, installieren. Von da an sind die Taucher auf der M/Y SEA FRIEND bestens geschützt, und können sofort und ohne Zeitverlust geortet werden, falls sie von einer Strömung zu weit weggetrieben werden.

4 verschiedene Safaris – alles „Südtouren“

Mit der Anschaffung von ENOS® beweisen die Eigner der M/Y SEA FRIEND Weitsicht, weil alle Safaris im südlichen Roten Meer Ägyptens stattfinden, manche davon „im tiefen“ Süden. Hier fahren generell weniger Tauchboote, was die Dive Spots so attraktiv macht. Gleichzeitig reduziert das aber auch die Chance gefunden zu werden, falls man von einer Strömung abgetrieben wird – und kein ENOS® hat. Doch auch bei den stärker frequentierten Riffen macht ENOS® Sinn, schließlich ist die UW-Welt an den „Brothers“, am „Daedalus Riff“ und „Elphinstone“ gerade wegen der dort herrschenden Strömungen so wunderschön.

Strömungsunfälle können immer passieren, an jedem Riff und auf jedem Schiff. Deswegen ist allein entscheidend, welche Vorkehrungen getroffen werden, um die Katastrophe zu verhindern. Hier haben Youssef Abd Elazim und seine Frau Nadine Schmitt nun eine große Sorge weniger, schließlich ist ENOS® seit 2005 weltweit auf Tauchbasen erfolgreich im Einsatz. Deswegen ist es auch vielen Tauchern so wichtig, auf einem „ENOS®-Schiff“ zu tauchen – zu denen sich nun die M/Y SEA FRIEND gesellt.

www.seareq.de

www.hm-tauchsafari-aegypten.de

 

Christiane Linkenbach