UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Omneia Rauchen und reisen

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Anzeige Aqua Active Agency

Zielgruppe

Zielgruppe Sporttauchen

Zielgruppe Tektauchen

Scubapro Synergy 2 © UWW

UWW 4.15

Scubapro Synergy 2 © UWW

Scubapro Synergy 2 © UWW

Scubapro Synergy 2 © UWW

Scubapro Synergy 2 © UWW

Scubapro Synergy 2 © UWW

Scubapro Synergy 2 © UWW

Scubapro Synergy 2 © UWW

Vor zwei Jahren stellte Scubapro die Zweiglasmaske Synergy Twin vor und schlug  mit der Trufit Technologie einen interessanten Weg ein, Passform und Tragekomfort auf neuem Niveau zu präsentieren. Die mit der Entwicklung der Synergy Twin beschäftigten Mitarbeiter machten sich erneut ans Werk, um eine Einglasmaske mit den Vorzügen der Synergy – Technologie zu entwickeln. Heraus kam die Synergy 2, die nun auch Interessenten im Umfeld technischer Taucher findet.

Hautverträglichkeit und kompromisslose Passform stehen als kennzeichnende Merkmale über der Synergy 2. Die von Scubapro verwendete Silikonmischung verspricht antiallergisch zu wirken. Um den weiten Range unterschiedlicher Gesichtsformen besser bedienen zu können, werden zwei Materialstärken im gerippten Maskenkörper verwendet. Etwas dickeres Silikon ummantelt  vom Maskenrahmen ausgehend den eigentlichen  Maskenkörper im vorderen Bereich und garantiert die hier erforderliche Steifheit. Ein dünneres Silikon bestimmt insgesamt den Body,  was die Dichtlippe als  Auflagefläche am Gesicht besonders anpassungsfähig macht. Um das dickere Silikon flexibel  zu halten, ist es mit Rippen strukturiert. Das weichere Silikon weist die gleichen Rippen auf, hier sorgen sie aber für die erforderliche Stabilität. Die im Stirn- und Wangenbereich dickere Silikonmanschette korrespondiert im Farbton des Maskenrahmens, was als Designelement die Synergy 2 unverwechselbar macht. Der Nasenerker unterstützt im Ansatz mit zwei senkrechten, seitlichen Rippen den weichen Zugriff für den Druckausgleich.
Das Fenster der Einglasmaske ist aus hochwertigem Ultra Clear Material für kontrastreichere und farbneutrale Sicht im Taucheinsatz. 
Der Befestigungspunkt des Maskenbands ist direkt am Maskenkörper und nicht wie früher üblich am starren Rahmen. Das hat sich mittlerweile als Standard bei komfortablen Masken entwickelt.  Zur Verkürzung des Maskenbands zieht man einfach an den griffigen Enden an, zur Verlängerung wird mit Daumen und Zeigefinger auf die Tasten der Schnalle gedrückt. Den guten Sitz unterstützt die großzügig ausgelegte Auflagefläche des Maskenbands am Hinterkopf. Sie ist so gestaltet, dass immer die gesamte Fläche am Kopf anliegt.
Die Synergy 2 gibt es mit schwarzem Maskenkörper und grau – metallic Rahmen bzw rotem Rahmen, dazu mut transparentem Maskenkörper und blauem Rahmen.

Praxis

Getestet und bestätigt ist der tadellose Sitz auf unterschiedlichsten Gesichtsformen. Das Material wird angenehm empfunden. Beim Kaltwassereinsatz – bis 4°C – und entsprechend sich verändernder Gesichtsoberfläche bleibt die Synergy 2 dicht, was bei machen Masken des Wettbewerbs mit unterschiedlichem Silikonmix in einem Maskenkörper, nicht bestätigt werden konnte.
Die Anpassung des Bands ist einfach und mit Handschuhen auch unproblematisch. Größe und Form des Nasenerkers unterstützen den Druckausgleich vorbildlich. Das Innenvolumen ist moderat, das Ausblasen daher keine große Aktion.
Vor dem ersten Einsatz der neuen Synergy 2 wurden nur klassische Tropfen gegen das Beschlagen  verwendet, ohne sonst oft nötiger, intensiver Reinigung der Glasinnenfläche. Der Durchblick war ungetrübt. Das Gesichtsfeld unter Wasser ist gut dimensioniert. Im direkten Vergleich mit anderen Einglasmasken könnte unserem Eindruck nach das Gesichtsfeld noch etwas gewinnen, verkürzte man den Maskenrand im Augenbereich um ein paar Millimeter. Gut gefällt, dass die Maske sehr flach in eine Jacket- oder Anzugtasche geschoben werden.

Fazit

Die universelle Passform und der gute Sitz der Synergy 2 gefällt. Das weiche Material trägt sich angenehm. Ausgeliefert ohne Produktionsrückstände am Maskenglas bringt einen weiteren Pluspunkt. Auch als Reservemaske kann sie stets dabei sein. Und weil technische Taucher meist Einglasmasken bevorzugen, bedient sie auch diesen Kundenkreis. Preislich ist die Maske im Mittelfeld des Wettbewerbs zu finden, hinsichtlich der Eigenschaften jedoch in einer Führungsposition.


Fakten

Hersteller: Scubapro
Typ: Synergy 2
Ausführung: Einglasmaske
Material: Silikon in zwei Stärken
Gläser: Ultra Clear
Farben: schwarz /grau – metallic, rot;  klar / blau
Preis: ca. € 69,-

www.scubapro.de

 

Werbung AUDAX PRO

 

Werbung Taucheruhren.de

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung Orca Diveclubs

Werbung ZARGES

Inserat Atlantis Berlkin

 

 

Inserat PD2

 

 

 

 

 

Buchshop - Tauchen 300 * 250 px