UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Omneia Rauchen und reisen

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Anzeige Aqua Active Agency
© Falk Wieland / UWW

UWW 7.08

Falk Wieland, Jahrgang 1962, begann im Juli 1981 am mystischen Tollensesee bei Neubrandenburg / Mecklenburg mit dem Tauchen. Nachdem er sich vorher als Dressur-Reiter, Ruderer, Segler, Hobbygitarrist und Sportschütze beschäftigt hatte,  war das Tauchen die Entdeckung seines Lebens.

Nach einem Intermezzo als Pionier- und Sprengtaucher in der Armee begann im Winter 1984 die Entdeckung der heimischen Süßwasserseen mit der ersten Unterwasserkamera. Bis 1990 entstanden mehrere Spiegelreflexgehäuse im Eigenbau, die mit diversen Exa- und Practica-Bodies bestückt und nahezu allen Carl-Zeiss-Jena - Brennweiten ausgerüstet waren. Schon damals trug jede Kamera zwei Blitzgeräte, um unter den begrenzten Süßwassersichtverhältnissen akzeptable Ergebnisse zu erhalten.
Um die Wendezeit publizierte Falk Wieland bereits in den Illustrierten und Tageszeitungen des Ostens und konnte sein reiches Süßwasserwissen ab Juli 1990 in vielen Reportagen; insbesondere im „tauchen“, aber auch in fast allen anderen deutschsprachigen Tauchzeitschriften und weiteren Naturmagazinen präsentieren.
Über all die Jahre hinweg blieb er ein Liebhaber der Süßwasserwelt, der Ostsee und der nordischen Meere, wo viele einzigartige Geschichten entstanden. Ein besonders enges Verhältnis hat er zu Südnorwegen und den finnischen Aland-Inseln.
Noch immer publiziert er am liebsten komplett illustrierte Geschichten über das nahe liegende Unbekannte, über die wenig bekannten Fakten und Details unserer einheimischen Gewässer. Möglicherweise ist dies auch beruflich bedingt. Falk Wieland arbeitet seit fast zwei Jahrzehnten als Techniker und Forschungstaucher am Institut für Hydrobiologie der TU Dresden. An diesem Institut findet anwendungsorientierte Forschung statt, die sich ganz besonders der Wassergüteverbesserung von Talsperren widmet.
Besonders geschätzte Fotomotive sind für Falk Wieland neben allen Süßwasser-Arten wassergefüllte Höhlen, Bergwerke und Wracks, die eine wirkliche Geschichte aufweisen, die sich in und mit Bildern erzählen lässt. Falk Wieland nimmt es als reizvolle und spannende Aufgabe, unter Bedingungen, die nicht unbedingt zum Fotografieren einladen, dennoch mit aussagekräftigen und möglichst druckfähigen Bildern aufzutauchen. Deshalb hat er eine ganze Reihe von Nord- und Ostsee-Expeditionen fotografisch begleitet.
Falk Wieland vergleicht speziell die Süßwasserfotografie gern mit dem Sfumato, einem der sieben Prinzipien des Leonardo da Vinci - Denkens. Der Begriff bedeutet sinngemäß, sich auf Mehrdeutigkeiten, Paradoxien, Unsicherheiten und Unschärfen einlassen zu können, das Beste daraus zu machen. Es würde ihm nicht einfallen, ein Unterwasserbild so nachzubearbeiten, dass ideale Verhältnisse und mehr Horizontalsicht als vorhanden vorgetäuscht werden. Diese relative Gelassenheit und Akzeptanz des realistischen Bildergebnisses ist auch bei Fotos mit Kindern im und am Wasser ideal.
Er fotografiert meist mit diversen Nikonos V und allen Objektiven dazu, mit der Nikonos RS, durchweg SEA & SEA - Blitzgeräten und mit zunehmendem Spaß auch digital mit dem „kleinen Wunderwerk“ SEA & SEA DX G1.
Die seit 1990 erschienenen Reportagen und Stories füllen mehrere Ordner, und die in Buchform vorliegenden Titel lesen sich so:
 

  • 1993: Tauchreiseführer Ostdeutschland - Der Norden.
  • 1994:Tauchreiseführer Ostdeutschland - Der Süden.
  • 1996: Kapitel Süßwasserbiologie im HANDBUCH TAUCHEN.
  • 1999 Tauchreiseführer Deutschland - Der Osten.
  • 1999 Süßwasser- und Meeresbiologie, gemeinsam mit Dr. Victor Petriconi.
  • 1999 Tauchplätze der Ostsee II: Nordwestmecklenburg bis Usedom.
  • 2001: Tauchreiseführer Ostseeinseln: Fehmarn, Rügen, Bornholm, Gotland und Aland.
  • 2002: Süßwasser- und Meeresbiologie, gemeinsam mit Dr. Victor Petriconi, polnische Lizenzausgabe
  • 2003: Krabbe, Hecht und Blasentang: Der Ostsee-Schnorchelführer für den Familienurlaub.
  • 2003: Tauchreiseführer Deutschland: Berlin, Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.
  • 2004: Tauchreiseführer Deutschland: Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen.
  • 2007: Untertage in Sachsen Kalender „Wasser im Berg“ für 2008.
  • 2008: Tauchreiseführer Ostseeinseln, polnische Lizenzausgabe.


    www.unterwasserfoto-und-story.de

© Falk Wieland

© Falk Wieland

© Falk Wieland

© Falk Wieland

© Falk Wieland

© Falk Wieland

© Falk Wieland

© Falk Wieland

© Falk Wieland

© Falk Wieland

© Falk Wieland

© Falk Wieland

© Falk Wieland

© Falk Wieland

© Falk Wieland

© Falk Wieland

Werbung AUDAX PRO

Werbung Taucheruhren.de

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

 

Werbung Orca Diveclubs

 

 

Inserat Suunto