UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Omneia Rauchen und reisen

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Anzeige Aqua Active Agency

Hi,

Hier der Bericht von meinem ersten Tauchgang im Tauchturm.

Am vorletzten Tag der Boot 99 in Berlin, durften wir von unserer Jugendgruppe des Tauchvereins TSGP Berlin von 13 - 15 Uhr im Tauchturm in der Halle 25 tauchen. Am Vortag hatten sich alle eine Flasche, eine Taucherweste, einen Lungenautomaten oder was sie sonst noch brauchten im Verein ausgeborgt. Für mich war das die erste Gelegenheit, meinen eigenen Lungenautomaten auszuprobieren. Da alle, die schon letztes Jahr im Tauchturm waren sagten, es würde ziemlich kalt werden, lieh ich mir den Anzug meiner Tauchlehrerin, da sie nicht viel größer ist als ich. Am Samstag fanden wir dann glücklicherweise einen Parkplatz in der Nähe der Halle 25, denn wir hatten ja die Pressluftflasche, den Tauchanzug und noch einiges anderes Equipment zu schleppen. In der Messehalle angekommen, konnten wir die Sachen in einem kleinen Raum abstellen, in dem wir uns später auch umziehen konnten. Wir hatten noch etwas Zeit, und so schlenderten mein Vater und ich durch die Halle, in der sowohl die Marinetaucher der deutschen Bundeswehr wie auch einige Tauchläden vertreten waren.

Dann war es endlich soweit: Der Tauchturm war frei und die ersten Taucher unserer Gruppe konnten in das überraschend warme Wasser einsteigen. Nach etwa einer halben Stunde war ich dann an der Reihe. Über eine kleine Leiter gelang ich zum Einstieg des Beckens und dann durch einen etwa 1m langen Schacht in das eigentliche Becken. Am Boden war ein Seil angebracht, an dem man sich festhalten konnte. Da ich zuerst viel zu wenig Blei dabei hatte (schließlich wußte ich nicht, wieviel Blei man mit dem Anzug braucht ), war es wirklich praktisch, dass es da war. Später gab die Tauchlehrerin mir noch ein paar weitere Bleistücke. Wir konnten durch einige Bullaugen aus dem Becken hinaus und die Besucher der Messe zu uns hinein sehen. Leider war die Sicht nicht ganz so einwandfrei ,und es war ziemlich eng. Wir zeigten einige Übungen wie Maske ausblasen und Wechselatmung. Wenn zwischendurch einmal nur zwei Taucher im Turm waren, konnten wir auch Rollen oder Schrauben vorführen.

Als ich dann zum zweiten Mal im Wasser war, waren wir wirklich nur zu zweit im Turm, und konnten uns ziemlich frei bewegen. Flossen hatte aber niemand an, da dafür wenig Platz vorhanden war. Nachdem wir ca. eine halbe Stunde im Becken herumgetaucht waren, war unsere Zeit auch schon um, und alle mußten aus dem Wasser. Schade! Wir machten noch ein Foto von allen Teilnehmern, dann zogen sich alle um, bevor sie sich noch ein wenig in den Messehallen umschauen konnten. Alles in allem war es auch trotz des minimalen Platzes ziemlich cool und hat Erfahrungen gebracht, die nicht jeder erleben kann.

Bis zum nächsten Mal

Michi

Werbung AUDAX PRO

Werbung Taucheruhren.de

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

 

Werbung Orca Diveclubs

 

 

Inserat Suunto