UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Omneia Rauchen und reisen

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Anzeige Aqua Active Agency
Jasmin Diving Sports Center in Hurghada © UWW - Aire Eder

by A. Eder 6.11

Monika Wiget © Monika Wiget

Jasmin Diving Sports Center in Hurghada © UWW - A. Eder

Jasmin Diving Sports Center in Hurghada © UWW - A. Eder

Jasmin Diving Sports Center in Hurghada © UWW - A. Eder

Jasmin Diving Sports Center in Hurghada  - Bianca Leister © UWW - A. Eder

Jasmin Diving Sports Center in Hurghada © UWW - A. Eder

Jasmin Diving Sports Center in Hurghada © UWW - A. Eder

Jasmin Diving Sports Center in Hurghada © UWW - A. Eder

Jasmin Diving Sports Center in Hurghada © UWW - A. Eder

Jasmin Diving Sports Center in Hurghada © UWW - A. Eder

Jasmin Diving Sports Center in Hurghada © UWW - A. Eder

Jasmin Diving Sports Center in Hurghada © UWW - Aire Eder

Jasmin Diving Sports Center in Hurghada © UWW - A. Eder

Jasmin Diving Sports Center in Hurghada © UWW - A. Eder

Jasmin Diving Sports Center in Hurghada © UWW - A. Eder

Jasmin Diving Sports Center in Hurghada © UWW - A. Eder

Jasmin Diving Sports Center in Hurghada © UWW - A. Eder

Jasmin Diving Sports Center in Hurghada © UWW - A. Eder

Es gibt viele Gründe nach Ägypten zu fliegen. Weil die wohltuende Wärme nur 4 Flugstunden entfernt ist. Weil das Land für uns Europäer viele Geheimnisse verbirgt. Und – weil das Rote Meer ein Schnorchel- und Taucheldorado ist. Die meisten Erstbesucher landen in Hurghada oder in Sharm El Sheikh. Das Freizeitangebot ist groß, allein in Hurgada gibt es über hundert Tauchbasen. Wie trennt man die Streu vom Weizen?
Ich suchte nach einer Tauchbasis mit langer Erfahrung im Tauchgeschäft, mit hohem Serviceniveau, mit exzellenten Sicherheitsstandards und familiärer Atmosphäre …  Und ich habe sie gefunden – Das Jasmin Diving Sports Center!


Meine lang geplante Tauchreise wäre beinahe ins Wasser gefallen. Die friedliche Revolution in Ägypten stellte meinen Aufenthalt in Frage und bedrohte die Existenz aller Tauchbasen, die natürlich auf viele Gäste  angewiesen sind. Für einen ganzen Monat war der Flugverkehr eingestellt worden.

Ich sitze in einer der ersten Maschinen, die nach den Flugausfällen wieder in Richtung Ägypten an den Start rollen und bin neugierig darauf, die fast schon legendäre Basis von Monika Wiget kennen zu lernen.

Seit 1987 betreibt Monika Wiget in Hurghada das Tauchsport – Unternehmen Jasmin Diving. Zweifelsohne ist es ein, wenn nicht der Klassiker in Hurghada. Aber es genügt nicht allein zu den ersten zu zählen, die mit einer Basis Tauchgäste betreuen, um auf eine so lange und erfolgreiche Zeit zurückblicken zu können.

Mittlerweile befindet sich das Jasmin Diving Sports Center exklusiv im Grand Seas Resort Hostmark. Einige Jahre war dieser Standort eine Filiale des Unternehmens, das lange Zeit seinen Hauptsitz im Jasmin Village hatte. Der erste Eindruck: Freundlich, gemütlich. Ich werde sofort in Empfang genommen, „Willkommen zu Hause, nur besser...“ ist hier kein Slogan, es ist die Realität.
Das Tauchcenter wirkt wie eine Art Oase. Warmes Holz bestimmt das Ambiente der Basis, die in einem langgestreckten Gebäude untergebracht ist. Shop, Schulungsraum, Werkstatt, alles da. Eine beschattete Veranda vor dem Gebäude bietet Sitzgelegenheiten und Tische, wo ein gemütliches Zusammensitzen und Après-Dive fast ein Muss ist.
Und das nur einen Steinwurf vom Ufer entfernt.
Die Basis liegt unmittelbar an der eleganten Marina. Helle Holzplanken lagern auf einem stählernen Unterbau. Als Handlauf zieht sich ein dickes Tau, gestützt von unzähligen Metallsäulen, gut 200 Meter weit bis zur Spitze des Stegs. Dort liegen die Boote von Jasmin Diving. Die Bucht ist hier recht flach, weshalb der unmittelbar angrenzende Badestrand auch für Familien mit Kindern gut geeignet ist.
Jasmin Diving war das erste Unternehmen vor Ort, das Boote speziell für die Nutzung beim Tauchbetrieb bauen ließ. Heute gehören drei Schiffe zur kleinen flotte, die Moawad I, die Aida momo und die Aida gamar. Geräumige Tauchdecks, bequeme Ein- und Ausstiege, ein großzügiger Salon und ein Sonnendeck tragen zur angenehmen Gestaltung der Tagesfahrten bei. Die Boote verlassen um 8:30 Uhr die Marina und kehren um 16:00 Uhr zurück. Nach Absprache sind ab 6:00 Uhr Early Morning Dives möglich, dann genießt man drei Tauchgänge vom Tagesboot aus. Nachttauchen wird zweimal wöchentlich angeboten, bei entsprechender Nachfrage aber auch täglich.
Eines von verschiedenen Specials sind Minisafaris von 2 oder 3 Tagen auf See. Diese werden mit der 2004 gebauten AIDA momo ab 10 Teilnehmern durchgeführt. Dann hat man die Chance im Norden die bekannten Wracks von Abu Nuhas oder
der Thistlegorm zu betauchen oder der Törn führt in die südliche Region bis Abu Kafan oder der Salem Express, nur um einige Ziele zu nennen.

Die Sicherheitsstandards auf den Tauchbooten sind beispielhaft, alle sind mit WENOLL-System und zusätzlich Sauerstoff ausgerüstet. Jedes Crewmitglied ist in die Bedienung eingewiesen.

Selbst nach 25 Jahren lenkt Monika die Geschicke des JDSC vom "Background" aus, sie ist jedoch immer noch täglich auf der Basis anzutreffen. Bianca gehört seit vielen Jahren in die "JDSC-Familie" und hat das Gesicht der Basis stark mitgeprägt.
Sie steht an der Front ihren "Mann" und mit viel Charme und grosser Erfahrung hat sie die Organisation souverän im Griff.
Die Stimmung rundum ist gut und jeder Gast fühlt sich bestens betreut. Selbst die Kids kommen hier nicht zu kurz. Das Thema Kindertauchen wird groß geschrieben und bis zum Alter von 14 Jahren gibt es immer wieder Rabattaktionen mit 35% Vergünstigung auf einen Beginnerkurs.
Ab 8 Jahre kann man bei Jasmin Diving eines der speziell entwickelten Tauchprogramme von PADI oder SSI absolvieren, ab 10 Jahre kann ein international anerkanntes Brevet erworben werden. Und bis zum 12. Lebensjahr begleiten Kids die Tauchausfahrten ihrer Eltern kostenlos. Beim Schnorcheln vom Tauchschiff aus, können sie sich selbst einen Eindruck vom spannend schönen Hobby ihrer Eltern machen.. Kindergerechte Ausrüstung ist natürlich vorhanden.  

Ich habe die Gelegenheit genutzt, Tagesfahrten mit der Moawad I zu unternehmen. Das Equipment der Gäste wird von der Crew in einem großen Rollwagen zum Schiff gefahren und verstaut. Für die Tauchgänge stehen 12 Liter Aluflaschen zur Verfügung, mit Pressluft oder Nitrox 32 befüllt. Das Tauchdeck ist großzügig dimensioniert, man hat reichlich Platz. Es gibt sogar Becken zum Spülen der Computer oder Kameras. Die Flossen steckt man in ein Rohrgestell unmittelbar an der Plattform. Solche praktischen Lösungen zeugen von langjähriger Erfahrung, die den Tauchbetrieb hier auszeichnet. Die Crew ist hilfsbereit und weiß, wo man hinlangen muss. Das Briefing lässt keine Wünsche offen, Gruppeneinteilung und Abwicklung der Tauchgänge ist professionell.
Über zwei Edelstahltreppen gelangt man nach dem Tauchgang ganz bequem wieder an Bord. Das Sonnendeck bietet reichlich Platz, wie auch der Salon. Wer möchte, kann ein von der Crew zubereitetes warmes Mittagessen bekommen, das direkt an Bord bezahlt wird.
Die Moawad I zählt zweifellos zu den Tagesbooten der gehobenen Klasse und es macht Spaß mit diesem Schiff auf Tauchfahrt zu gehen.
Alle vom Jasmin Diving Sports Center angefahrenen Tauchplätze mit vergrößerbarer Riffkarte findet man in der Webseite von Jasmin – direkter Link: www.jasmin-diving.com

Ein paar Worte noch zum „Hinterland“ der Basis, dem Grand Seas Resort Hostmark.
Das Resort liegt im Süden von Hurghada und wurde 2002 eröffnet. Zum Airport sind es etwa 10 Kilometer. Es liegt an einer natürlichen Bucht mit einem schönen Sandstrand. Die Poollandschaft ist großzügig und abwechslungsreich gestaltet. Die u-förmigen Zimmerkomplexe bieten überwiegend Meerblick. Die geräumigen 230 Zimmer haben individuell einstellbare Klimaanlagen, Telefon, Kühlschrank, Kabelfernsehen, Badezimmer mit Haarstrockner. Für das leibliche Wohl sorgt das Hauptrestaurant Marhaba und ein Coffee – Shop mit 24 Stunden – Service. Dazu gibt es eine Discobar und zwei Outdoorbars am Pool und am Strand.

Natürlich kommen nicht nur Gäste des Grand Seas Resort Hostmark in den Genuss der Tauchaktivitäten von Jasmin Diving. Von den benachbarten Resorts sind es nur kurze Spaziergänge den Strand entlang zur Basis. Für alle externen Gäste steht ein kostenloser Busshuttle zur Verfügung, Einzelheiten dazu finden Sie hier: www.jasmin-diving.com

Fazit

Das Jasmin Diving Sports Center ist ein idealer Ausgangspunkt für Tauchaktivitäten von Hurghada aus. Specials wie Minisafaris, Kindertauchen und flexible Angebote das Nachttauchen oder Early Morning Dives betreffend lassen keine Wünsche offen. Man fühlt sich gut aufgehoben und wird vom freundlichen Team professionell betreut. Höchste Sicherheitsstandards runden das positive Bild ab.


www.jasmin-diving.com

Gewinnspiel APNOE und MEDITATION

Werbung AUDAX PRO

 

Werbung Taucheruhren.de

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung Orca Diveclubs

Werbung ZARGES

Inserat Atlantis Berlkin

 

 

Inserat PD2

 

 

 

 

 

Buchshop - Tauchen 300 * 250 px