UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Omneia Rauchen und reisen

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Anzeige Aqua Active Agency

„Alles, was eine Profi-Taucheruhr auszeichnet“

Nik Linder,  Profi-Apnoetaucher und Markenbotschafter von DAVOSA

In den Tiefen des Meeres, auf sich allein gestellt, mit nur einem einzigen Atemzug – das zeichnet das Abenteuer Apnoetauchen aus. Nik Linder, mehrfacher Weltrekordhalter in verschiedenen Disziplinen im Freitauchen, hat bereits weit über 600 Tauchgänge hinter sich. Neben seinen Weltrekorden führt er die Tauchschule in Freiburg und trainiert Nachwuchs-Freitaucher.

DAVOSA: Was ist so faszinierend an Apnoetauchen?

Nik Linder: Beim Tauchen ohne Geräte muss ich mich ganz auf meinen Körper und Geist verlassen. Ich werde nicht durch schweres Equipment gestört, brauche jedoch eine gute Körperkontrolle. Besonders Anfängern fällt es schwer, den Atemreiz zu unterdrücken. Wenn sie jedoch erkennen, dass der Atemreiz nicht durch Sauerstoffmangel entsteht, können sie Großes erreichen und weiter tauchen. Für viele geht es dann darum, mit der Luft noch einen Meter weiterzukommen und die persönlichen Grenzen zu entdecken. Andere lieben die Entspannung während des Tauchgangs, denn je entspannter sie sind, desto länger können sie tauchen. Geräte-Taucher bekommen durch das Apnoe-Training mehr Selbstvertrauen für ihre Tauchgänge. Alleine das Wissen, dass sie ein paar Minuten ohne Luft zu holen unter Wasser aushalten, macht sie ruhiger.

DAVOSA: Ist das Freitauchen also nicht nur ein Trend, sondern eine Sportart mit Zukunft?


Nik Linder: Es ist ganz sicher auch ein Trend. Aber wir stehen hier noch ganz am Anfang. Noch haben wir zu wenig Tauchlehrer, aber die Zahl der Angebote an Kursen und Equipment steigt. Besonders für junge Menschen ist das Freitauchen eine gute, kostengünstige Alternative zum Gerätetauchen. Auch die Tauchshops werden erkennen, dass sie ohne großen finanziellen Aufwand durch eine Sortimentserweiterung zusätzliche Kunden gewinnen.

DAVOSA: Bei Ihren Tauchgängen haben Sie nur wenig Ausrüstung dabei. Immer dabei ist neben dem Anzug auch die Uhr. Seit 2014 sind Sie Markenbotschafter der Schweizer Uhren-Marke DAVOSA. Unter Wasser überlassen Sie nichts dem Zufall und verlassen sich auf den Taucher-Chronographen Argonautic Lumis. Was überzeugt Sie an dem Modell?

Nik Linder: Meine Spezialität ist das Streckentauchen unter Eis. Die Sichtverhältnisse unter Wasser sind oft schlecht, durch die Eisschicht fällt nur wenig Licht ins Wasser. Die Lumis verfügt über selbstleuchtende Zeiger und Indexe, ist daher perfekt für solche Tauchgänge. Außerdem ist sie klar abzulesen und gut zu bedienen. Ich versuche meinen Sport stets mit dem Gedanken einer optimalen Umwelt- und Ressourcenschonung zu verbinden. Das mechanische Automatikwerk, das seinen Antrieb allein durch die natürlichen Bewegungen ihres Trägers generiert, passt da perfekt.
Die Uhr hat einfach alles, was eine Profi-Taucheruhr auszeichnet. Da sie auch noch stark aussieht, war es genauso eine Kopf- wie eine Herzensentscheidung.

DAVOSA: Nik Linder, vielen Dank für das Interview.


Sponsored by DAVOSA      12/2014
www.davosa.com

Werbung AUDAX PRO

Werbung Taucheruhren.de

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

 

Werbung Orca Diveclubs

 

 

Inserat Suunto