UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de

Zielgruppe

Zielgruppe Sporttauchen

Cressi Reisejacket Ultralight © UWW

by Michael Goldschmidt 10.16

Cressi Reisejacket Ultralight © UWW

Cressi Reisejacket Ultralight © UWW

Cressi Reisejacket Ultralight © UWW

Cressi Reisejacket Ultralight © UWW

Mit dem Ultralight hat Cressi aktuell das leichteste Reisejacket des Marktes im Angebot. In Größe M bringt es gerade mal zwei Kilogrammm auf die Waage. Besonders bei Flugreisen steht Gewicht sparen gleichzeitig auch für Geld sparen. Drei Mal kein Tauchgepäck buchen müssen und schon hat sich das Ultralight bezahlt gemacht. Ob das Ultralight tatsächlich ein tragbares Reisejacket oder nur eine Spardose ist, haben wir ausführlich getestet.

Reisejackets sind einerseits konsequent gewichtsreduziert. Andererseits sollen sie eine gute Passform, ein angenehmes Tragegefühl und notwendigen Auftrieb bieten, ohne das Gefühl am zumeist tropischen Tauchziel zu vermitteln, dass zu viele Kompromisse akzeptiert werden müssten.
Das Ultralight schafft es tatsächlich, als Reisejacket viele Bonuspunkte zu sammeln. Dabei stehen der anatomische Schnitt, das Produktgewicht, die verwendeten Materialien und die Ausstattung im positiven Rampenlicht.
Das meiste Gewicht bringen Rückentragen mit Flaschenführung, Taschen mit Zippern, D-Ringe und Beschichtungen der Außenhülle auf die Waage. Das sind Features, die für reine Urlaubstauchgänge mit wenig Gerödel und einer Flasche bis 12 Liter Volumen absolut verzichtbar sind. 

Cressi limitiert das mit dem Ultralight getragene Flaschenvolumen auf maximal 16 Liter.
Das Ultralight hat eine Donat – Wingblase. Die einschalige, ringförmige Luftkammer befindet sich auf dem Rücken.  Das im Rücken und an den Schultern (anatomisch geformt) ausgezeichnet gepolsterte Rucksack – Tragesystem ist völlig unabhängig von der Blase. Am Tragesystem sind zudem der Flaschengurt und der Fanggurt befestigt.  Damit zeigt Cressi, dass am Komfort eines Reisejackets keinesfalls gespart werden muss.
Über die Hüften reichen die Einschübe der Bleitaschen.  Das Lock Aid Verriegelungssystem der Bleitaschen mit Kunststoffschnallen hält diese sicher im Jacket und erlaubt auch die schnelle Entfernung durch den User. Bis zu 4,5 Kilogramm Blei darf eine Bleitasche aufnehmen.  Optionat gibt es Trimmbleitaschen zur Befestigung direkt am Tank.
Unterhalb des rechten Bleieinschubs ist eine bei Bedarf entfaltbare Zubehörtasche integriert, groß genug für eine Ersatzmaske und eine Boje.  Auf einen zusätzlichen Bauchgurt wurde verzichtet. Ein üblicher, 40 Millimeter breiter Textilgurt mit Kunststoffschnallen genügt an dieser Stelle. Natürlich ist auch ein Brustgurt, in drei Positionen höhenverstellbar, angebracht. Die 6 D-Ringe des Ultralight sind natürlich aus Kunststoff. Zusätzlich sind am den Schultergurten je zwei Gewebeschlaufen angebracht, angesichts dieser vielzähligen Möglichkeiten Zubehör griffbereit zu sichern, bleiben keine Wünsche offen.
Der Inflator ist ein Cressi – Standardmodell inkl. Schnellablass. Zwei weitere Ventile an der rechten Schulter und rechts unten am Rücken entlüften das Ultralight in jeder Körperlage.
Als Material für das Ultralight wählte man das strapazierfähige und vielfach im Tauchbereich bewährte  420 Denier Nylon.

Praxis

Die Anpassung des Ultralight ist schnell erledigt, sie erfolgt über die Längenregulierung der Schultergurte und des Bauchgurts. Weitergehende Spielereien gibt es nicht. Um die maximal  4,5 Kilogramm Blei in die Bleitaschen zu stecken, benötigt man Softblei in nicht zu starrern Hüllen. Das bei Cressi schon lange bewährte Lock Aid System zur Fixierung der Bleitaschen funktioniert in allen Situationen einwandfrei. Der Tragekomfort ist durch das Rucksacksystem der auch über Wasser ausgezeichnet. Die Bewegungsfreiheit, bedingt durch das Wingblasenprinzip, gefällt auch Taucherinnen sehr gut.  Der Verzicht auf eine Backplate zur Fixierung des Tanks zeigt keine Nachteile. Die Flasche sitzt fest und optimal ausgerichtet auf dem Rücken. Die Schwimmlage ist wingtypisch ausgezeichnet. An der Oberfläche drück die Wingblase den Körper nicht nach vorne. Inflator und Auslassventile arbeiten zuverlässig und präzise.

Fazit

Cressi ist mit dem Ultralight nicht nur durch das unschlagbar geringe Gewicht ein großer Treffer gelungen. Das Gesamtkonzept lässt hinsichtlich des Einsatzspektrums keine Wünsche offen. Für reisefreudige Taucher, die ihre Ziele in den Tropen und gemäßigten Zonen mit dem Flugzeug erreichen, ist das Ultralight ein echter Tipp.


Fakten

Hersteller: Cressi
Bezeichnung: Ultralight
Tragesystem: Rucksack, umfangreich gepolstert
Material: 420 Denier Nylon
Typ: Wing als Reisejacket
Blei: Integriert Einschubtaschen bis max. 2x 4,5kg (mit soft weights)
Blei maximal: 9 kg
Größen: XS – XL
Auftrieb: 90 – 150 N
Gewicht: 2,0 kg
D-Ringe: 6 Kunststoff plus 4 Gewebeschlaufen
Besonderheiten: Integriertes Bleisystem mit Lock Aid Schnellabwurf; einrollbare Zubehörtasche, sehr klein zusammenfaltbar, mitgelieferte Transporttasche;
Preis: mittlerer Preis € 275,-

Vertrieb: Fachhandel
Info: www.cressi.de

 

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs

Gewinnspiel Kalender Dive von Delius-Klasing
Werbung Suunto
Werbung Kraken Smartphone Gehäuse