UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de

by Michael Goldschmidt 10.00

SPHERA heißt eine ungewöhnliche Tauchmaske aus der Fertigung von Technisub, im Vertrieb von AQUALUNG. Im Jargon wird sie bereits “instructor-mask” genannt. Sie ist bei Tauchausbildern besonders beliebt, da das ungewöhnlich große Gesichtsfeld ein einzigartiges Panorama von 180° bietet - und das mit einer Zweiglasmaske. Für die gebogenen Gläser - die nicht aus Glas gefertigt sind - wurden modernste Technologien herangezogen, die SPHERA selbst ist ein Produkt der langjährigen Forschung beim Hersteller Technisub.
 
Weg von den Scheuklappen unter Wasser, das ist das Ziel vieler Hersteller. Dabei setzen sie in erster Linie auf Masken mit 4- 6 Fenstern oder transparente Maskenrahmen, die den Blick zur Seite freigeben, ohne, dass ständig der Kopf bewegt werden muss. Die SPHERA bietet den völlig neuen Komfort größter optischer Weite auch zur Seite hin, dank gebogener Gläser. Nun ist ist dieses Produkt in erster Linie nicht für den Tauchsport entwickelt worden sondern als Schwimmbrille. Doch was lag näher, als zusätzlich einen Maskenkörper zu schaffen, der den Einsatz der SPHERA im Tauchsport ermöglicht. Mit der Markteinführung hat sie weltweit bereits viele zufriedene Anwender gefunden.

Die “Instructor-mask”, so wird sie vielerorts genannt, spricht aber aufgrund des geringen Innenvolumens auch Apnoesportler an. Die von der Maske überdeckte Fläche von 4000 mm² garantiert eine optimale Dichtwirkung, die vielen Gesichtsformen gerecht wird. Aber auch als Modelmaske macht sie einen guten Eindruck, da sie frontal besonders bei der transparenten Version das Gesicht kaum verdeckt und selbst im Profil auch noch die Augen erkennen läßt.

Hightech steckt im ganzen Produkt. Das Silikon des Maskenkörpers ist antiallergen. Die “Gläser”aus Plexisol®, einem speziell entwickelten Kunststoff, sind aus drei Schichten aufgebaut und 90% leichter als herkömmliches Glas. Dabei sind sie 20 fach fester (stabiler)  und deutlich transparenter. Eingearbeitet ist ein 100% UV-Schutz (UV-A und B). Die Außenseite ist speziell behandelt um Kratzer weitgehend zu unterbinden, die Innenseite ist gegen Beschlag beschichtet. Statt der meist üblichen 70° Gesichtsfeld verspricht die SPHERA 180° Panoramablick unter Wasser. Mit nur 100 g Gewicht ist die Maske ein echtes Leichtgewicht. Und wenn man es im Tauchsport noch nie berücksichtigt hat - die Form der SPHERA ist besonders strömungsgünstig, so dass sie beim Schwimmen an der Oberfläche oder bei rascher Fortbewegung unter Wasser deutlich punktet.

Im praktische Einsatz fällt zunächst die gute Passform und das geringe Gewicht auf. Man vergißt fast eine Maske zu tragen, so ideal designed ist die SPHERA. Beim Schnorcheln macht sich das geringe Innenvolumen angenehm bemerkbar. Um das Anlaufen der Maskenscheiben zu verhindern, wurden die klassischen “Hilfsmittel” angewandt, die Durchsicht blieb entsprechend erhalten. Der Verzicht auf alle Hilfsmittel gegen das Beschlagen, war nicht so erfolgreich, die versprochene Wirkung der Innenbeschichtung war eher zurückhaltend. Aber das hat in der Praxis weniger Bedeutung. Als verzerrungsfrei wird die Sicht in den gebogenen Bereichen der Maske beschrieben. Das stimmt nicht ganz, ist aber beim Einsatz im Freiwasser durchaus so zu akzeptieren.

Je nach persönlicher Empfindung ist die Verzeichnung in den Randbereichen beim Training in gekachelten Schwimmbecken durchaus gewöhnungsbedürftig. Aber auch hier ergab unser Test zwei Lager von Tauchern, die einen, denen die Verzeichnung sofort deutlich auffiel, die anderen, die dieses Phänomen kaum registrierten. Relativ hart im Nehmen ist die äußere Beschichtung und trotzt mechanischen Angriffen (Kratzern) weitmöglichst. Dass sich auf Kunststoff-Oberflächen kleinere Kratzer zeigen, ist jedoch unvermeidlich und unter Wasser sind diese nicht mehr wahrnehmbar. Auf der Innenseite der Sichtscheiben ist die Gefahr für Kratzer größer, da hier die Oberfläche weicher ist. Darauf sollte man achten:  Die Reinigung der Gläser geschieht am besten mit einem weichen Tuch. Vorher die Maske gut ausspülen, dass beim Putzen keine eventuell eingelagerten Sandkörnchen auf der Innenseite die Sichtscheiben schrammen.   

Fazit

Die SPHERA macht Spass und erreicht mit ihrem Einsatzspektrum eine breite Menge von Tauchsportlern, die rasch ihre Vorteile zu schätzen wissen. Sie ist nicht nur für Tauchlehrer, Guides, Apnoisten oder Models geeignet!

Fakten

Maske: Sphera
Hersteller: Technisub
Vertrieb: Aqualung
Material Maskenkörper: Silikon, antiallergen
Material Gläser: Plexisol®
Maskenrahmen: ABS Kunststoff
Gläser: 2, zu den Maskenrändern hin gebogen
Sichtfeld: 180°
Farben Maskenkörper: schwarz und transparent
Farben Rahmen: blau, lime, schwarz
Gewicht: 100 g
Weitere Besonderheiten: geringes Innenvolumen, minimaler Wasserwiderstand
Preis: ca. € 66
Vertrieb: Tauchsport-Fachhandel      Aqualung WEB

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs